Wild West Tour 09

 

Hier entsteht ein Livebericht der Wild West Tour 09.

 

Geplanter Reiseverlauf:

 

14. Juni Sonntag  Ankunft Las Vegas mit US Airways via Charlotte

 

15. Juni Montag Las Vegas

 

16. Juni Dienstag Las Vegas

 

17. Juni Mittwoch Las Vegas

 

18. Juni Donnerstag  Fahrt nach Lone Pine  via Beatty und Death Valley

 

19. Juni Freitag  Alabama Hills

 

20. Juni Samstag Alabama Hills

 

21. Juni Sonntag Lone Pine -Lee Vining mit Mono Lake evtl. Bodie

 

22. Juni Montag Yosemite NP

 

23.Juni Dienstag Yosemite NP

 

24. Juni Mittwoch Lee Vining - Reno via Carson City und Virginia City

 

25. Juni Donnerstag Reno  around Lake Tahoe

 

26. Juni Freitag Reno- Las Vegas

 

27.Juni  Samstag- 8. Juli Mittwoch  Las Vegas Heimflug via Philladelphia

 

9.Juli Donnerstag Ankunft Frankfurt

 

 

Destination Paradise, oder Tag 1

 

Den Flug möchte ich einfach nur schnell vergessen, das Essen an Bord war das beste. Bastelt es euch anhand von Stichworten zusammmen, alleinerziehende Mutter mit 3 in Worten DREI dauerplärrenden Miniblagen. Flugzeug sackte mehrfach extrem ab, eine Stewardess verletzt, aber der Turbanverband stand ihr dann doch ganz gut.

Ab Charlotte dann auch Beinfreiheit beim sitzen und man höre und staune es gab sogar Getränke gratis.

Einreise war ok bis auf die Kleinigkeit das der Computer mit den Schmutzfingern von Cheffe überfordert war, nach gefühlten 10 Minuten akzeptierte er sie aber doch.

Immerhin meinte der Officer * sounds good* als wir ihm sagten das wir ne Mischung aus Wandern und Zocken vorhaben, sonst keine doofen Fragen.

Esta? Wissen die Amis das man sowas braucht? Wollte von uns jedenfalls niemand haben.

 

Thrifty Car Rental: alleine am Counter, super Mitarbeiter, fragte zwar nach Upgrade und Road Plan aber sagte sofort Ok wenn wir verneinten. Die haben so nen Record Slip ( grins, nee keine Unterhose in XXXL sondern einen Zettel auf dem  man vorhandene Schäden unterschreiben muss) kommt im Stockedunkeln an nem schwarzen (oder dunkelblauen? ) Auto echt gut.

 

War natürlich wie bei allen andern kaum was da, um genau zu sein es war nix da, das erste was kam war dann ein Ford Explorer, ok wir diskutieren dann nicht und nehmens. Auch wenn wir nix grosses wollten.

 

Dann ging es zügig ins Hotel, unterwegs noch das nötigste bei Vons einladen und endlich das Gefühl haben da zu sein.

 

An der Rezeption auch kein Andrang kam sofort dran, als ich dann auf die Zimmernummer sah grinste ich trotz Übermüdung wie ein Honigkuchenpferd.

Ungrade Zimmernummern bedeuten hier......Golfplatzview.

Normal kostet so ein Zimmer am Tag 20 grüne Scheine mehr.

Um 11:15 dann endlich im Heiabett und um Punkt 2 Uhr rüttelte Mr.Jetlag schon an mir, der hat ja ne Meise. Um 5 Uhr hab ich dem penetranten Burschen dann nachgegeben und Kaffee gekocht.

 

Bilder gibts keine

 

 

 

Tag 2 a Room with a View und Red Stones

 

Diese Aussicht geniessen wir hier im Suncoast Casino in Summerlin, Blickrichtung

JW Marriot Hotel und Rampart Casino.

 

 

 

Eigentlich wollten wir im Arizona Charlies Decatur Brechfesten

 

aber nada, ob nun Sparmassnahmen oder sonstiges das gibts wohl

unter der Woche nicht mehr. Die Option fiel dann aufs Gold Coast.

Haben uns hemmungslos den Bauch vollgeschlagen damit wir eine

Basis für die Outdooraktivität hatten.

 

 

Unser Ziel waren die Red Stones an der Northshore Road.

Da hatten wir noch eine offene Rechnung, waren bislang zweimal dort bei bewölktem Wetter. Heute war es dafür wie im Backofen.

Aber schöööön.

 

Mein kleiner Babyelefant

 

 

Darf ich vorstellen.....Dödel Arch

 

 

 

 

 

Mr Echse beim Sonnenanbeten

 

 

 

 

Der Mann aus den Bergen war auch dabei

 

 

 

Eine tolle Landschaft, viel zu schade diesen Ort nur als Rastplatz zu benutzen.

 

 

 

 

Arches vom feinsten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sowas macht einfach glücklich

 

 

 

Da grinsen wir Beide

 

 

So das wars für heute, demnächst gehts weiter

 

 

 

Tag 3 Dienstag 16.Juni

 

Heute war es zu bewölkt zum Wandern, naja zum wandern eher nicht aber

es hätte keine gescheiten Fotos gegeben und mein Kopf tat auch weh.

Also sind wir ins Outlet gefahren und haben uns bei Timberland nach Schuhen umgesehn. Die Auswahl war bescheiden, aber ich habe ein Paar gefunden.

 

Anschliessend sind wir ohne in weiter Läden zu gehen in unser Lieblingscasino gefahren. Mittags gönnte ich mir dann dort einen kleinen Mainlobster den sie aktuell anboten.

Mit Plus sind wir dann gegen 18 Uhr in unser Hotel gegenüber und ich habe früh geschlafen. Die Nacht zuvor hatte ich knapp 4 Stunden und selbst diese noch mit dauernden Unterbrechungen. Ich leide nicht nur unter Jetlag ich bin ein Opfer.

Aber egal das geht mir seit 22 jahren so.

 

Weiter geht es  HIER

 

 

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12

 

 

 

MrsArcadia.de - 2008 - Privacy Policy - Terms Of Use