Startseite     Reiseberichte

 Hanging out..

around Las Vegas

1

Es ist schon Tradition das wir Weihnachten auf der Flucht sind, so auch dieses Jahr. Vom 6.12 bis zum 30.12.

Ideen haben wir so einige, aber noch keine konkreten Pläne, die machen wir dann passend zum Wetter.

Hauptsache wir bleiben gesund und munter. Heiko fliegt diesesmal auch wieder mit.

 

Das mit dem Flug war bis zur letzten Minute eine Hängepartie, Stefan war einige wenige Wochen vorher noch im Krankenhaus und so richtg zufriedenstellend war das alles nicht. Wir haben uns noch von zwei Ärzten das OK für die Reise geholt und wir hoffen das auch alles problemlos verläuft.

 

 

6.Dezember, Donnerstag

 

Wir waren schon gestern nach Bad Homburg aufgebrochen, um nicht bei diesen schlechten Wetter morgens irgendwo auf der Autobahn oder Landstrasse ausgebremst zu werden.

 

Der Condorflug war etwas verspätet aber das ist dann auch egal. Beim Einchecken ging alles problemlos, jeder bekam noch einen

kleinen Schokonikolaus. Also deren Waage muss kaputt sein, ich habe draufgeschaut und das dumme Teil zeigte 23,5 an, zuhause waren es 2 Kilo weniger. Ich schaute pikiert und meinte ich kann umpacken beim Kollegen ist noch Luft, da fragte der nette Mensch doch wieviel ich denn dürfe, ich strahlte ihn an und sagte 24 Kilo, er lächtelte zurück und sagte dann ist da auch kein Problem.

 

Der Flug war ätzend lang, wir kamen kaum von der Stelle, denn es war reichlich Gegenwind. Wir kamen also auch schon verspätet an.

Das neue Terminal 3 ist zwar ganz nett, aber wir haben draussen gefühlte 15 bis 20 Minuten auf den Bus zum Autoverleiher warten müssen.

 

Bei Alamo war nix los und die Auswahl war auch ganz gut. Vom Hof sind wir mit dem neuen Escape mit ecoirgendwas und 4WD.

Innen aller Schnickschnack mit Touchscreen.

 

Wir habe dann zügig im Best Western die Zimmer bezogen und sind los zu Katja unseren Kram abholen und das was wir für sie mitgebracht hatten abzuliefern.

 

Kurz das nötigste eingekauft und noch eine Kleinigket zwischen die Kiemen geschoben und noch auf keinen Sprung in ein Casino.

 

Im Zimmer noch rumgekruscht und um 23 Uhr dachte ich so nun bist du müde wie ein Stein und wirst auch sicher wie selbiger schlafen. Jau, einschlafen ging binnen Sekunden, aber der gewohnte erste Blick auf den Wecker zeigte das gewohnte Bild. 1:30 Uhr, och nööööööööö und um kurz nach 3 dann das zweitemal. Ich gehe mal kurz online und sehe das ich Heiko auch schon begrüssen kann. Dieser Jetlag ist die Seuche, ohne das wir sagen wann wir kommen lauert der miese Typ uns schon auf.

 

Internet geht nicht wirklich gut, ich muss sogar an Stefans Laptop weil bei mienem die Verbindung noch brutaler ist.

 

 

7.Dezember, Freitag

 

Meine innere Uhr meint ich soll keine Urlaubszeit verschwenden und müsse nicht schlafen. Hello hello, es ist kurz nach 3 Uhr morgens, so starte den Tag. Mal sehn was wir heute anstellen, viel Action wird es nicht geben.

 

Heute morgen sind wir erst mal zum The M Resort gefahren und haben ein ganz klein wenig gezockt und anschliessend gleich gut zu Mittag gegessen. Es war wieder spitze. Danach sind wir mal nach Sandy Valley gedöst weil ich da immer schon mal hin wollte, jetzt waren wir mal da. Der Weg dorthin ist wirklich schön aber manches mutet schon sehr sonderbar an, der Knabe am Wegesrand z.B

 

 

 

 

 

 

Nunja, beim dekorieren sind die Bewohner wirklich sehr kreativ, denn kurz danach stand diese Augenweide am Strassenrand

 

 

 

 

 

 

Da stehen einige schöne alte Bruchbuden rum und auch viele Schätze für Liebhaber von altem Gelumpe, aber ich steh nicht so auf wild kläffende Hunde die gierig meine Speckrollen anvisieren. Wir sind dann die schöne Straße zurück gefahren und haben Heiko Goodsprings gezeigt und im Saloon noch eine Cola getrunken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer einige Bilder mehr sehen möchte kann dies auf der Nevadaübersicht unter Goodsprings.

 

Anschliessend haben wir noch einen 99 Cent Store und einen Walmart aufgesucht. Ich kämpfe gerade massiv mit schweren Augenlidern und werde mich gleich aufs Kissen betten.

 

 

8.Dezember, Samstag

 

Heute gab es auch wieder ein gewohntes Ritual, wir fuhren also in den Red Rock Canyon. Bei Bilderbuchwetter und T Shirt Temperaturen machten wir eine kleine Wanderung von 2 Meilen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittags stärkten wir uns dann am Buffet im Suncoast Casino und anschliessend ging es mit Freunden zum Nachbarschaftsfest.

 

Es gab wieder reichlich nette Autos zu sehen, aber vor der Lichterparade auf den Lakes sind wir dann gefahren, wir waren irgendwie zu spät und hatten keinen guten Platz bekommen, zudem war der Tag auch so schon etwas anstrengend für Stefan.

 

 

 

 

 

 

Eine nette Elfe verteilte auch Sweets

 

 

 

 

und ein Werbegeschenk von Verizon für schüchterne

 

 

 

 

 

 

Startseite

 

Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11 12

 

 

 

MrsArcadia.de - 2008 - Privacy Policy - Terms Of Use