Startseite    Nevada     Utah     Arizona     California      Reiseberichte

 

3

12.Dezember, Sonntag

 

Auch an diesem Tag brauchen wir keinen Wecker, der Jetlag klingelt immer noch pnktlich. Heute steht Hotelwechsel an und eine Wanderung zu den Goldstrike Hot Springs an den Colorado auf der Nevada Seite. Da wir Begleitung von Ortskundigen haben, ist der Trailhead auch relativ zgig erreicht, und so geht es dann auch zeitig kurz nach 10 Uhr los.

Vorab das Fazit des Tages: Dieser Hike ist nichts fr Couchkartoffeln wie uns, man sollte schon ein bissel fit und beweglich sein, da es doch recht viel zu klettern gibt. Der menschliche Krper hat einiges an Knochen, uns schmerzt mindestens die Hlfte davon, die Anzahl der Muskeln die Schmerzen wird sich bis morgen frh sicherlich quadrieren. Bille liegt fix und alle im Bett, aber der Tag wird mit Sicherheit das Highlight diesen Urlaubs sein, da wir die Wanderung bis ans Ende geschafft haben.

 

Einschtzung von Bille:

 

Macht es nur wenn ihr verdammt fit seid, macht es nur wenn ihr reichlich Kraft in Armen und Beinen habt. Am besten mit Hilfe von starken Hnden und vielen Leuten.

 

Macht es nur wenn Knffe an Ellbogen und Knien fr euch kein Problem ist.

Manchmal ist es grenzwertig, an sehr vielen Stellen muss man an Seilen absteigen und auch wieder rauf, wenn man da keine Power in den Armen hat sein Gewicht hochzuziehen, muss man jemand haben der von oben ziehen hilft und von unten drckt.

 

Ich war nicht nur an meiner Grenze der Leistungsfhigkeit sondern schon drber.

Mit Rckenproblemen sollte man es auch lassen.

 

Aber guckst du selber was wir heute erleben durften:

 

Start des Hikes kurz vor der Brcke vorm Hooverstaudamm

 

 

 

Die ersten kleineren Hindernisse

 

 

 

Die beiden Jungs die noch dabei war fehlen auf dem Foto, die waren schon vorgelaufen.

 

 

 

Schon etwas schwieriger, in den Stein sind schmale Stufen geflext.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann die ersten Seile und die Feststellung: ungeschicktes Fleisch muss weg.

 

 

 

 

 

 

Nun die erste Belohnung heisse Quellen, die mit ca 70 aus dem Boden oder Fels kommen.

 

 

 

 

 

 

Kleine wunderschne Wasserflle

 

 

 

Kurze Rast an einer Quelle

 

 

 

 

 

 

Farbenspiel der Natur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ph schon wieder ein Seil (Insgesamt an Sieben oder Acht Stellen), aber es gab auch sonst genug Stellen um seinen Krper zu schinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da geht es nochmal richtig runter

 

 

 

 

 

 

Wunder der Natur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die letzten Meter zum Colorado-River

 

 

 

Der Wasserstrahl kommt mit 70 direkt aus dem Felsen, man sieht die Dunstschwaden. 

 

 

 

Die neue Brcke Beim Hooverstaudamm

 

 

 

Der Colorado

 

 

 

Der Rckweg,

 

 

 

Kurz vor dunkel, fix und alle.

 

 

 

 

Wir mchten uns hier auch fr diesen supertollen Tag bei unserem bayrischen Canyonfhrer Harald bedanken, ohne den wir mit Sicherheit nie den Colorado oder die Quellen gesehen htten. Ebenso auch ein Dankeschn an Katja die diesen Tag organisatorisch erst mglich gemacht hat.

 

 

 

 

 

Seite 2  3  4  5  6  7  8  9  10  11

 

 

Startseite    Nevada     Utah     Arizona     California      Reiseberichte

MrsArcadia.de - 2008 - Privacy Policy - Terms Of Use