Startseite    Nevada     Utah     Arizona     California      Reiseberichte

 

 

1

Da wir im Januar einen Condorflug für 496 € entdeckten, fühlten wir uns schon genötig zu buchen:-)

 

Deshalb geht es auch am 9.12. bis zum 26.12. ab nach Las Vegas.

 

Wohnen werden wir diesesmal sehr komfortabel bis luxuriös aber durchaus günstig.

 

Vom 09.12. Do - 12.12. So in den Tuscany Suites für 35,24 € pro Nacht + 10 $ Fee

                                        

Vom 12.12. - 26.12. im Suncoast in Summerlin  41,00 € pro Nacht +5 $ Fee

 

 

 

Geplant sind neue Wege, neue Locations und liebgewonnene schon bekannte Highlights in

Südnevada.

 

 

9.Dezember, Donnerstag

 

Eigentlich ging es schon am Mittwoch los, denn bei der besch...eidenen Wettersituation beschlossen wir

die Möglichkeit zu nutzen in Bad Homburg zu schlafen. Weia was kam da am Mittwoch eine Ladung Schnee runter, unsere Entscheidung war also richtig.

Im Internet habe ich dann den Morgen nachgesehn ob überhaupt geflogen wird, unser Flug sollte pünktlich losgehn, ok dann ab zum Airport.

 

Gestrandete Menschenmassen und heftiger Schneefall. Gatewechsel, inkompetente Mitarbeiter von Condor usw.

Statt um 11:35 loszufliegen  ging es dann irgendwann nach 13 Uhr mit dem Boarding los. Dann dauerte es auch noch eine ganze Weile weil die Maschine noch enteist werden musste. Egal wenigstens war unser Flug nicht wie so viele andere abgesagt worden.

Wir bekamen zu zweit eine 3er Reihe, daheim hatte sich doch das Eselchen aus dem Spring Mountain Ranch SP ins Gepäck geschmuggelt. So kommt ein kleiner Esel zu einem eigenen Platz.

 

 

 

Wen alles schläft und einsam wacht, so wie ich immer, kommt man halt auf die beklopptesten Ideen.

Der eine Steward hatte jedenfalls seinen Spaß als er zwischenzeitlich den Esel mit kleinen Kopfhörern sah. Wenn mir langweilig ist werde ich so entsetzlich kindisch.

 

Positiv zu vermerken ist das Condor nicht mehr fragt Chicken oder Pasta, es gab Pasta, basta.

Etwas sonderbar fand ich die Zusammenstellung schon, Kartoffelsalat und dazu dann die Pasta, aber egal

vielleicht ist das in Hessen so :-)

 

Dafür das die Wetterverhältnisse so übel waren war der Flug doch relativ ruckelfrei. Ab und zu mal ein wenig schaukeln aber es war ok.

 

Um unseren Termin zum Austausch von Weihnachtsgeschenken gegen unsere Kaffeemaschine, Kühltasche usw einzuhalten mussten wir gleich vom Autovermiter aus los.

Statt um 14:30 zu landen waren wir dann irgendwann so gegen 17 Uhr in unserer Karre. Hätte schlimmer sein können.

 

Dollar hatte eine prallvolle Choiceline, da wir nix großes brauchen sind wir mit einem blauen Ford Ecsape escaped. Nachgesehen ob alles drin und dran ist was man braucht machen wir heute.

 

Nach dem Warenaustausch haben wir dann mal in den Tuscany Suites eingecheckt, also mittlerweile sind die Zimmer auch vom Zahn der Zeit gezeichnet, aber für uns ist es ok.

 

Ich habe mich dann noch gezwungen bis so gegen 21:45 wach zu bleiben, aber hallo wer quäkt denn schon wieder um 1:45 ? Richtig Mr.Jetlag. Ignorierte ihn jedoch und um 3:50 habe ich ihm dann nachgegeben und eine Kanne guten Kolumbianischen aufgesetzt.

Cheffe und unser blinder Passagier schlafen noch und ich schaue ab und zu mal neidvoll zu ihnen hin.

 

 

10.Dezember, Freitag

 

Gaaaanz langsam alles angehen lassen. Erstmal eine große Kanne Kaffee vernichten und diverse Meldungen via Internet verteilen.

Sparsam gefrühstückt und ins Lieblingscasino gefahren, gestern waren wir ja leider zu spät.

Es lief gut und weil das Wetter auch ganz nett ist gab es auch noch einen kleinen Hike im Red Rock Canyon.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da nun die Mittagsstauzeit im The M Resort überschritten war nutzten wir die Gelegenheit

fürs Lunchbuffet.

Einige wenige Bilder hab ich dann auch mal gemacht.

 

Diverse Brotsorten

 

 

 

 

 

 

Ein Ausschnit des Sushi Angebotes

 

 

 

Ein winziger Teil des Nachtischbuffets

 

 

 

Und meine Lieblingsecke, leider etwas unscharf weil ich die Bilder alle recht heimlich und verschämt gemacht habe, mir liegt sowas öffentlich zu tun irgendwie nicht.

 

 

 

Mango, Himbeersorbet, Zitronensorbet, Pistazie, Banane, Haselnuss?, Caffee, Vanille, Schoko,

Kokos, Erdbeersorbet, Rumrosine, Oreo, Peanutbutter, Erdbeereis, Nougat, something mit minze, Stratiatella.

 

Dann habe ich beim Slotclub mal höflich nachgefragt was ich für meine Punkte so abstauben kann, begriffen hab ich das immer noch nicht, denn man schenkte mir eine wunderschöne Handgepäckstasche mit aufgesticktem Logo und zwei Buffetgutscheine. Punkte wurden dafür nicht abgezogen, na bitte der Tag war doch mehr als schön zumal ich auch noch mit Plus raus bin.

 

Das Mittagsbuffet kostet 14.99 $ und Bier und Wein ist neben Softdrinks im Preis enthalten.

Kaffee, Espresso und Cappu bekommt man auch mit und ohne *Schuss* Für uns das Buffet No1 in

Las Vegas.

 

 

 

 

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11

 

Startseite    Nevada     Utah     Arizona     California      Reiseberichte

MrsArcadia.de - 2008 - Privacy Policy - Terms Of Use