Startseite     Reiseberichte

 Eselchen und Lotta ... in bester Gesellschaft

1

 


1.Mai

Ja, endlich geht es wieder nach Amerika, Lotta und ich freuen uns schon sehr. Unser persönliches Catering hatte dieses mal Brötchen mit Aufschnitt dabei, das wird auch immer armseliger, kein Schnitzel und keine Fleischwurst, da besteht Handlungsbedarf.

Im Flieger haben wir 2 Disneyfilme geguckt und dann durfte Bille sich noch was aussuchen.
Die bekam mal wieder ihre Anreisekopfweh und in Charlotte hat sie sich dann auch noch über dumme Mitarbeiter geärgert.

Auf dem Weg nach Las Vegas hatten wir dann ganz viel Platz für die Füße, da waren sehr sonderbare Menschen an Bord, eine Frau kam mit so komischen Lockendrehern in den Flieger, als sie in Vegas ausgestiegen ist war sie Partyfertig.

Bis wir endlich im Hotel ( Motel ) waren hat es elend lange gedauert, das lag daran das die Autos beim Vermieter alle irgendeine Macke hatten, Bille ging es immer schlechter und es war noch so viel zu erledigen, wir wollten noch zu Harald die Kaffeemaschine holen und Einkaufen musste auch noch sein.


2.Mai

Die Nacht war kurz, das kennen wir ja schon von Bille, aber der Kaffee war lecker und sie hat auch noch mal frischen Kaffee gekocht denn Maja und Steffen kamen zum Frühstück. Stefan und Steffen sind dann noch gefahren und haben eine ganze Kiste Leckereien geholt.





Ich bin dafür das wir ab sofort immer mit denen frühstücken, dann gibt es wenigstens was gescheites. Bille ist nämlich ein Frühstücksmuffel und Stefan knurpst so sonderbare Ceralien.

Wir kannten die Beiden ja schon, wir haben sogar schon Steffens Geburtstag gefeiert, da gab es auch schon so gutes Essen und eine Candy Bar.

Die sind aber leider nach dem Frühstück gefahren, wir haben uns dann auf gemacht ins Suncoast, da hat Bille ihre Playerscard gezückt und damit das Mittagsbuffet gezahlt. Wir sind dann noch etwas ins Gelände nur um festzustellen das die Kakteen nicht blühen und die Strasse holpriger war als gedacht. Also gehen wir einige Schritte zu Fuß, sehen eine Monstermotte und gehen relativ früh ins Bett.


3.Mai

Heute gab es eine superleckere Pizza im Ellis Island und danach sind wir in den Red Rock Canyon gefahren. Beim Visitor Center war Max aktiv, er hat eine Kaktee gefressen, der Ärmste, der bekommt auch keine Schnitzel, na wenigstens muss ich keine Kakteen futtern. Dafür habe ich noch eine wirklich sehr wertvolle Münze gekauft bekommen, mit einem ganz besonderen Motiv.





Bille und Stefan waren ganz verzückt bei jeder blühenden Kaktee die sie gesehen haben. Man glaubt es kaum heute wurde auch mal von uns das eine oder andere Bild gemacht.














4.Mai


Es geht auf Tour, wir fahren heute durch die Mohave Wüste nach Twentynine Palms in California.

Unterwegs retten Bille und Stefan einigen Schildkröten das Leben, die Dummchen gingen da einfach mitten über die Strasse. Die Rangerin die nachher noch bei uns angehalten hat sagte das hätten wir prima gemacht, viele würden einfach drüber fahren, was gibt es bloß für grausame Menschen.

Wir sind dann noch in den Joshua Tree Park, da sind wir auch immer sehr gerne.





























Am Abend waren wir dann bei Sizzler, da gab es dann Steak und Shrimps mit Nudeln.



Startseite

 

Seite  1  2  3

 

 

 

MrsArcadia.de - 2008 - Privacy Policy - Terms Of Use