Watch 4 Rocks Tour

6

24.12.09 Donnerstag Heiligabend

 

Heute hat sich für mich ein lange gehegter Traum erfüllt.

Um es gleich vorweg zu nehmen, es war der schönste Heligabend den ich seit Jahren hatte.

 

Wir sind relativ früh mit Sack ( Holzkohle ) und Pack ( Grillgut ) ins Valley of Fire aufgebrochen.

Diesesmal sind wir gleich in richtung Rainbow Vista gefahren und schon nach wenigen Metern schnappten wir alle nach Luft. Da hatten wir im wahrsten Sinne des Wortes die

Bescherung. Es war einmalig. Eine Gruppe weiblicher Bighorns bildete das Empfangskomitee.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begeistert von dieser unerwarteten Begegnung, fuhren wir dann weiter um uns den einzigen Parkplatz an diesem Felsen zu sichern, der in der Sonne wirklich ein Naturwunder an Farben erstrahlen lässt.

 

 

 

Ich weiß, den hatte ich letztesmal schon abgebildet, aber ich kann mich an der Ecke einfach nicht sattsehen.

 

 

 

 

 

Nach unzähligen Fotos zogen wir weiter. Wir hatten vor einen weniger beknnten Slotcanyon zu erforschen, der zwar klein aber dafür sehr fein ist.

Da müssen wir zwingend im Sommer nochmal hin, wenn die Sonne besser steht.

 

 

 

 

 

Auch dahinter boten sich reichlich Fotomotive und es war in windgeschätzten Bereichen sogar so warm, das man mit einem T-Shirt laufen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun war es schon Mittag geworden und unsere Mägen verkündeten lautstark, es sei an der Zeit ihnen Nahrung zuzuführen. Wir machten uns also auf zum Campground am Arch Rock. Einen freundlichen Ranger fragte ich, wie das denn nun sei mit der Gebühr. Er meinte, da wir nicht campen und nur grillen wollten, entfiele dann die Gebühr zur Nutzung, es sei schliesslich auch Weihnachten. Mit reichlich Worten und guter deutscher Schokolade bedankte ich mich bei ihm.

 

Wir fanden einen wunderschön gelegenen Grillplatz und schon nach kurzer Zeit glühten die Kohlen. Wir wurden natürlich intensiv beobachtet und die kleinen Racker tummelten sich ohne jede Scheu bei uns.

 

 

 

 

 

 

 

Es war teilweise wieder recht windig und die Krümmel vom Brot blieben auch nicht alle auf dem Teller. Diese kleinen Blitzmäuler machten sich das natürlich zu Nutze.

 

Eventuell hat man von etwas oberhalb einen besseren Blick.

 

 

 

Unser Fleisch war erstklassig. Ich hatte es am Abend vorher mariniert.

Es war so gut das wir es wirklich geschafft haben, mit 3 Personen 9 Stücke zu verputzen.

Was blieb waren Knochen und eine gesättigte Zufriedenheit.

 

 

 

Bevor wieder jemand meckert, er wolle das Fleisch sehen, da ist die erste Ladung

 

Wir stromerten noch etwas träge in dem wunderschönen Bereich rum und die Schatten wurden schon merklich länger, ein traumhafter Tag neigte sich dem Ende.

Da wir immer noch Kohle und Grillauflagen besitzen, werden wir das bei schönem Wetter nochmal wiederholen.

Ein letzter Blick zurück, bis zum nächsten mal mein geliebtes Valley of Fire.

 

 

 

Das eventuell aufkommende Lob für die Bilder gehört an diesm Tag uns allen,

die Nahaufnahme des Bighorns ist Heiko gelungen. Der Backview stammt von Stefan.

 

 

 

 

 

 

Startseite            Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18

MrsArcadia.de - 2008 - Privacy Policy - Terms Of Use